Home
Mein Service
Meine Preise
Meine Referenzen
Meine Tipps
 




Ganz besonders geschickt hat O’Malley es eingefädelt:

Im Tierheim süß aus der (Katzen-)Wäsche geguckt, geschnurrt und den Kopf schief gelegt – schon war die Tiersitterin eingewickelt und der Fund-Kater hatte ein neues Zuhause. Und  - Überraschung! – er ist tatsächlich der liebste Kater der Welt! ;-) 



Ich Krümel – Du Jane!

Wenn‘s ums Toben geht, dann kennt Krümi aus St. Pauli kein Halten mehr. Neugierig und weltoffen, wie die Hafenbewohner halt so sind, stürzt er sich auf  jeden Gast und belegt ihn mit Beschlag.
Und der lässt sich das auch noch gefallen... ;-)


Die Catsitterin kommt??? Super!

Rauf auf den Küchenstuhl und einfach losmiauen. Laut! Und anhaltend! Dann begreift sie vielleicht, dass das Futter sofortestens, aber gefälligst, in den Napf soll!

Ja, Moritz aus Winterhude hat das Leben und seine Umwelt fest im Griff. Spätestens wenn‘s an Kuscheln und Treteln mit den Riesentatzen geht.


Kater Joschka aus Allermöhe hat einiges mit seinem Namensvetter gemeinsam:

Eine leichte Tendenz zum Kugelbauch, zum Beispiel. Oder nachts um die Häuser ziehen und die jungen Dinger aufmischen...

Und sein Lieblingsspielzeug daheim – das ist natürlich ein Fisch!


Laila ist eine Edelkatze!
Und das weiß sie auch.

Vornehm liegt sie den ganzen Tag auf dem Sofa, gelegentlich schüttelt sie ihre Heilige Birma-Mähne.
Und ansonsten ignoriert sie ihre Umwelt.
Ganz hochherrschaftlich.
Dosenöffner, Fußvolk - alles weit unter ihr ;-)

 


Spielen, spielen, spielen – für Sammy aus Hamm gibt es einfach nichts Schöneres.

Und weil er sich schon ein bisschen darauf einbildet, anders als andere kleine Hauskatzen zu sein, muss das Wasser immer in der Gießkanne auf den Schrank serviert werden. Was anderes kommt als Erfrischung nach dem Spielen gar nicht in den Katzenmagen!



Eigentlich kuschelt Karthäuserkater Max unglaublich gerne. Aber andererseits ist er auch ein ganz genantes Kerlchen, das sich immer ein bisschen zieren muss.

Die ideale Lösung: Max versteckt sich hinter dem Sessel, tut so, als ob ihn das alles nichts angeht, lässt sich aber trotzdem das Köpfchen kraulen.

Und wehe, man ertappt ihn beim ganz unbeabsichtigten Schnurren... 



Eddie
ist der Zwerg in der Katzenfamilie. Und ein schlaues Kerlchen: Die Katzenklappe knacken, um des Nächtens durchs Marienthal zu tigern, die Tiersitterin aus immer  neuen Verstecken anfallen... 

Eddie weiß wo’s langgeht. Und bevor man ihm böse werden kann, hat er sich schon laut schnurrend eingekuschelt.



„Hallo! Ist da jemand?!“

Eine wahre Plaudertasche ist Selin, die jedem Gast mit hocherhobenem Schwanz und lautem Mauzen entgegenstürmt und die Neuigkeiten des Tages verkündet. Und wenn’s ihr zu viel wird - dann gibt’s zum Glück ausreichend Höhlen und Verstecke in der großen Alsterdorfer Wohnung.



Zorro
ist ein stattlicher Somali-Kater. Und damit endet die Diskussion, wer das Sagen in seinem Zuhause in Hammerbrook hat. Wenn Zorro etwas will, dann setzt er es auch durch, wie es sich für einen Somali gehört.

Was er meistens will: Anlauf nehmen und Mensch auf den Arm springen. Und dann bitte: Schmusen! Sofort!


Wasser marsch!

Für Ex-Tierheim-Bewohnerin Zora aus Eppendorf ist
die schönste Beschäftigung – neben Schlafen, sich bekuscheln lassen und Knusperstangen vertilgen, natürlich – das Spiel mit dem Wasserhahn.
Faszinierend, wie sich das bewegt!
Und trinken kann man’s auch noch!


Und ob mir die wohl passen?

Auf ganz so großem Fuß lebt Lilly aus Rahlstedt
nicht – sie ist eher eine sanfte Katze und wie viele schneeweiße Tiere taub. Doch das beeinträchtigt sie nicht, im Gegenteil – sie ist sehr entspannt.
Nur nicht, wenn der Laserpointer ins Spiel kommt..:
Dieser rote Punkt muss doch zu kriegen sein!


Nein, Wutz aus Duvenstedt stammt keineswegs aus Transylvanien. Vielmehr hat er Vorfahren aus den norwegischen Wäldern.

Das knuddelige Fellknäul ist auch alles andere als bissig. Wenn er sich nicht gerade in der Nachmittagssonne aalt, dann wird das ruhende
Mensch auf dem Sofa ordentlich durchgetretelt.


So edel wie sein Name ist Sultan. Unverkennbar der Siam in der Familie, doch statt der Sealpoint-Zeichnung schimmert sein samtiges Fell in wunderschönen Grauschattierungen.

Eine Eigenschaft hat er aber mit anderen Siamkatzen gemein: Er ist ein anhänglicher und schmusiger Kerl, der sich mit Wonne streicheln lässt.




Tiersitter-Service Britta Lippold

Garbersweg 42, 21077 Hamburg
Telefon: 040-24 90 43, Mobil: 0170-770 23 29
email: britta@tiersitting-hamburg.de

 
 
Top